Dr.-Klausener-Straße 43-45, 53518 Adenau, Deutschland

©2020 Erich-Klausener-Gymnasium Adenau

Impressum & Datenschutzerklärung

  • Volker Kämpf, OStR

Informatives Bewerbertraining der 9. Jahrgangsstufe mit der Barmer GEK

Am Montag, den 18.02.2019 und Dienstag, den 19.02.2019 saßen gut gekleidete Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe des Erich-Klausener-Gymnasiums erwartungsfroh in ihren Klassenräumen und freuten sich auf eine Abwechslung zum Unterrichtsalltag. Warum? An diesen beiden Tagen absolvierte die Jahrgangsstufe 9 klassenweise in je zwei Unterrichtsstunden den ersten großen Baustein des umfangreichen Programms der Studien- und Berufsorientierung der Schule, das sie bis zum Abitur auf ihrem Weg der Studien- und Berufswahl begleiten wird: das Bewerbertraining mit Fachleuten der Barmer GEK.

Herr Volkan Simsek, der von Seiten der Krankenkasse seit letztem Jahr auch die Kooperation des Erich-Klausener-Gymnasiums im Rahmen der Studien- und Berufsorientierungswoche für die 11. Jahrgangsstufe fortführt, war mit seinem Auszubildenden Nico Martini nach Adenau gekommen, um zunächst theoretisch und dann mit praktischen Übungen zahlreiche Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung zu geben.

Die Schülerinnen und Schüler lernten im ersten Teil Inhalt und Aufbau einer aussagekräftigen Bewerbungsmappe kennen und wurden insbesondere auf die Besonderheiten des immer wichtiger werdenden Online-Bewerbungsverfahrens hingewiesen. Ebenfalls die wertvollen Ratschläge, wie man sich bei einem Vorstellungsgespräch positiv präsentieren kann, wurden von den Schülerinnen und Schülern dankbar angenommen.

Im zweiten Teil waren die Schülerinnen und Schüler dann aber selbst am Zug und hatten die Gelegenheit, sich an einer Selbstpräsentation – wie sie im Rahmen eines Assessment-Centers häufig von Bewerberinnen und Bewerbern eingefordert wird – im geschützten schulischen Kontext zu versuchen. Im Falle der 9a bewies so mancher Schüler darüber hinaus noch wahres Verkaufstalent bei der ebenfalls für ein Assessment-Center typischen Übung, dem zukünftigen Chef in einem simulierten Verkaufsgespräch das Ordern eines Bleistifts möglichst schmackhaft zu machen.

Insgesamt gingen am Ende der beiden Veranstaltungen alle Beteiligten mit einem guten Gefühl nach Hause. Die Lernerinnen und Lerner profitierten insbesondere davon, dass zum einen der Profi mit viel Sicherheit besonders ausschlaggebende Punkte zu akzentuieren wusste und zum anderen der Auszubildende vieles aus eigener, noch frischer Erfahrung berichten konnte. Die Fachleute der Barmer GEK wiederum waren froh, den Schülerinnen und Schülern bei ihrer Vorbereitung auf die am Ende des Schuljahres anstehenden Berufspraktika geholfen zu haben.

(19.02.2019 | Sel)