top of page

Mia Mönig aus der Klasse 6c vertritt als Kreissiegern das EKG beim Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbs in Koblenz

Lesekompetenz gilt als entscheidender Schlüssel für schulischen und beruflichen Erfolg sowie für gesellschaftliche Teilhabe. Mia Mönig aus der Klasse 6c hat als Schulsiegerin des Vorlesewettbewerbes im Dezember 2023 am Erich-Klausener-Gymnasium, nun auf Kreisebene, erneut bewiesen, dass sie überaus lesekompetent ist. Mia konnte sich mit ihrer atmosphärischen Lesung aus Katherine Marshs Roman: „Jack Perdu und das Reich der Schatten“ gegen alle Schulsiegerinnen und Schulsieger der Schulen des Kreises Bad Neuenahr Ahrweiler, die ihr Lesetalent auf hohem Niveau präsentierten, durchsetzen und den Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs gewinnen.



Mia wird als Kreissiegerin das EKG auf der nächsten Ebene, dem Bezirksentscheid in Koblenz, am 09.04.2024, vertreten.

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und gehört zu den bundesweit größten Schülerwettbewerben, die ausdrücklich auch von der Kultusministerkonferenz empfohlen werden. Mer als 600 000 Schülerinnen und Schüler beteiligen sich seit 1959 am Wettbewerb, der jährlich vom Börsenverein des Deutsch Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und kulturellen Einrichtungen veranstaltet wird. Im Zeichen der letzten Pisa-Ergebnisse lassen diese Zahlen und vor allem lässt Mias Lesebiographie hoffen, dass es noch junge Menschen gibt, die statt zum Smartphone zum Buch greifen und das „Kino im Kopf“, so wie es Schriftsteller Michael Ende formulierte, erleben.

Mia konnte es als Kind kaum erwarten, lesen zu lernen. Als es dann so weit war, machte kein Buch vor ihr Halt. Sie ist häufig gesehener Gast in Bibliotheken und Buchhandlungen und liest leidenschaftlich gern ihrem jüngeren Bruder Lars vor. Mias Eltern können zum Beispiel Urlaubslesestoff erst am Tage des Urlaubs an Mia geben und dann dosiert für Autofahrt und Urlaub, da sie locker ein spannendes Buch an einem Tag liest. Mias Leseleidenschaft zeigt sich auch in einem sehr guten Sprachvermögen, dass sich zum Beispiel in Geschichten, die sie selbst verfasst, niederschlägt. Nach Mias Aussage liest sie, um an Erfahrungen der literarischen Figuren teilhaben zu können und so auch ihre eigenes Handeln weiterentwickeln zu können.

Die Schulgemeinschaft und besonders die Fachschaft Deutsch freut sich über Mias Erfolg, da die Förderung der Lesemotivation und der Lesekompetenz schon seit Jahrzehnten eine wichtige Rolle am Erich-Klausener Gymnasium spielt. Neben der engen Kooperation mit der Stadtbibliothek Adenau und den örtlichen Buchhandlungen nimmt das EKG regelmäßig an den zahlreichen Aktivitäten der Stiftung Lesen teil, lädt Schriftsteller zu Lesungen ein und räumt der Lese- und Rechtschreibförderung in der Orientierungsstufe eine besonderer Rolle ein.

Die gesamte Schulgemeinschaft wünscht Mia viel Erfolg beim Bezirksentscheid am Dienstag in Koblenz!



95 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page