top of page

Gefahren im Netz: Präventionsvortrag von Herrn Norbert Heck sensibilisiert Eltern am EKG

In einer informativen Veranstaltung am Erich-Klausener-Gymnasium Adenau referierte Herr Norbert Heck am 13. November 2023 vor 65 engagierten Eltern, die Kinder in den Klassen 5-7 haben. Der Fokus des Elterninformationsabends lag auf der Prävention von Cyberstraftaten gegen Kinder und Jugendliche, mit dem Ziel, einen "virtuellen Bürgersteig" zu schaffen, der Schüler sicher durch die Gefahren des Internets führt. Herr Heck ist Polizeihauptkommissar und im Fachbereich Zentrale Prävention im Polizeipräsidium Koblenz tätig.



Die moderne Polizeiarbeit, so betonte Herr Heck in seiner Einführung, zeichnet sich durch frühzeitige Maßnahmen zur Verhinderung von Gefahren und Straftaten aus. Dabei spielt die zielgerichtete polizeiliche Prävention eine entscheidende Rolle, um potenzielle Risiken zu minimieren und das Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung zu stärken.

Im Hauptteil des Vortrags wurden alarmierende Fakten von Cyber-Kriminologe Dr. Rüdiger präsentiert: Bis zu 98% der Kinder und Jugendlichen haben Kontakt zu Pädosexuellen im Internet. Das Phänomen des Cyber-Grooming wurde erläutert, bei dem Täter gezielt Beziehungen zu Kindern aufbauen, um diese zu manipulieren. Die Zahl der angezeigten Cyber-Grooming-Fälle ist in den letzten Jahren dramatisch angestiegen, und fast die Hälfte der Täter sind Jugendliche, wie die Hell- und Dunkelfeldanalyse von Dr. Gabriel nahelegt.

Das Internet als Plattform für Kinderpornografie wurde ebenfalls thematisiert, wobei die polizeiliche Kriminalstatistik einen alarmierenden Anstieg der Fälle zeigt. Der Begriff "Sexting" wurde erläutert, wobei die Experten darauf hinwiesen, dass Medienkompetenz der einzig wirksame Schutz für Kinder und Jugendliche sei. Gesellschaftliche Schutzmechanismen wurden als weitgehend wirkungslos bezeichnet.


Der Vortrag schloss mit einem Appell zur Vermittlung von Medienkompetenz als "virtuellem Bürgersteig". Dieser soll Schüler schrittweise und kritisch an das Thema Internet heranführen. Um die Thematik aufzulockern und authentischer zu gestalten, wurden anonymisierte Polizeifälle in das Konzept integriert. Übergeordnetes Ziel ist es, Kinder vor Cybercrime zu schützen und sie gleichzeitig zu sensibilisieren, damit sie nicht selbst zu Tätern werden.


Der Elterninformationsabend am Erich-Klausener-Gymnasium in Adenau bot somit nicht nur einen fundierten Einblick in die aktuellen Herausforderungen, sondern zeigte auch konkrete Maßnahmen zur Stärkung der digitalen Resilienz der Schülerinnen und Schüler auf.


Am 16. November werden die Schüler und Schülerinnen dann in Workshops durch unsere Jugendmedienschutzberater geschult. Die Klassen 5 beschäftigen sich mit dem Thema "Regeln für den Klassenchat". Die Klassen 6 beschäftigen sich mit dem Themenfeld "Cybermobbing".


Elternabende und Schülerworkshops sind fester Bestandteil des Medienkonzeptes am Erich-Klausener-Gymnasium.

189 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page