top of page

Großes Sommerkonzert des EKG in neuer Spielstätte



Am 20.06.2024 präsentierte sich das EKG auf dem jährlichen Sommerkonzert wieder von seiner musikalischen Seite. Es lag Spannung in der Luft, denn zum ersten Mal fand die Veranstaltung in der neuen Spielstätte in der Turnhalle des EKG statt. Ein besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang dem Kreis Ahrweiler, der uns eine neue Bühne zur Verfügung stellte. Um unsere Musikerinnen und Musiker auch visuell ins rechte Licht zu setzen, wurde, finanziert durch unseren schuleigenen Förderverein, eine umfangreiche neue Lichttechnik angeschafft. Ohne die vielfältige und großzügige Unterstützung des Fördervereins wären solche schulkulturellen Projekte kaum realisierbar. Hierfür sind wir sehr dankbar!

Zahlreiche Gäste sind der Einladung gefolgt und füllten die Turnhalle bis auf den letzten Platz, sehr zur Freude der leitenden Musiklehrer Ilse Schleich, Christof Wehren und Michael Rodarius.

Nach der Begrüßung durch unsere Schulleiterin Frau Killmaier-Heimermann eröffneten die jüngsten Musiker unserer Streicherklassen das Konzert. Unter der Leitung von Ilse Schleich präsentierte zunächst die Klasse 5a souverän den Traditional „French Folk Tune“ und zeigte, welche bemerkenswerte musikalische Entwicklungen die Schülerinnen und Schülern bereits nach knapp einem Jahr auf ihren Streichinstrumenten erzielt haben.

Im Anschluss folgte die Klassen 6a mit den beiden Stücken „Dory´s Waltz“ und „Go tell Ant Roadie“, die sie mit einem hohen Maß an musikalischer Ausgereiftheit umsetzten.


Streicherklasse 6a (Foto: W. Dreschers)

Die ebenfalls von Ilse Schleich geleitete Streicher-AG stellte mit dem präsentierten Traditional „Lo Yisa Goy-A Song of Peace“ unter Beweis, dass sich unser Orchester keine Sorgen um den musikalischen Nachwuchs machen muss. 

Unser Schulchor „Hardchor-Terzinfarkt“ hatte neben seinem brandneuen Namen auch eine stilistisch breite Palette an musikalischen Leckerbissen von Gospel über „Neuer Volksmusik“ bis hin zu Rock-Pop-Stücken im Gepäck.


Hardchor - Terzinfarkt (Foto: W. Dreschers)

Insbesondere mit Queens „Bohemian Rhapsody“ oder Jetse Bremers „ABBA-Medley“ wagte man sich an zwei musikalische Schwergewichte, welche die beiden Chorleiter Christof Wehren und Michael Rodarius forderten, aber von den Sängerinnen und Sängern stimmgewaltig und souverän umgesetzt wurden.

 

Kaum ein Jahr hatte die EKG-Bigband unter der Leitung von Michael Rodarius Zeit, den musikalischen Umbruch aufgrund des Ausscheidens etlicher Abiturienten zu kompensieren. Jedoch haben viele junge Musikerinnen und Musiker den Weg in die Band gefunden und durch die unentbehrliche Unterstützung der beiden Musikstudenten Lisa Boeder und Laurenz Breuer ist die musikalische Aufbauarbeit erfolgreich gelungen. Ein großer Dank gilt ebenfalls den ehemaligen Schülerinnen und Schülern, die in den Proben und am Konzert mitgespielt und so die Bigband tatkräftig unterstützt haben.


Big Band (Foto: W. Dreschers)

Das Ergebnis der intensiven Probenarbeit war ein abwechslungsreiches Programm von eher relaxten Swingnummern wie „Moten Swing“, „The Pink Panther Theme“ oder „Fly me to the moon“ über das Fast-Swing-Stück „Jump Jive an´ Wail“ bis hin zu rockigeren Nummern wie „Comin´ Home Baby“. Insbesondere Justin Timberlakes „Can´t stop the Feeling“ begeisterte das Publikum und hielt kaum noch jemanden auf den Sitzen.

 

Auf gewohnt hohem Niveau präsentierte sich unser Orchester unter der Leitung von Ilse Schleich. Man scheute sich nicht vor einer Bearbeitung eines Präludiums und einer Fuge des Großmeisters der polyphonen Musik, Johann Sebastian Bach. Nicht nur die praktische Umsetzung eines so schwierigen Werks erfordert enormes musikalisches Geschick, auch das theoretische Erschließen dieser komplexen mathematischen Kompositionsweise verlangt ausgeprägtes musikalisches Verständnis.


(Fotos: V. Kämpf)


Mit „New Moon“, der Instrumentalmusik zum zweiten Teil der Twighlight Saga und dem Titelsong „This is Halloween“ aus dem Film „Nightmare before Christmas“ folgen zwei Stücke, bei denen auch die Fans der Filmmusik auf ihre Kosten kamen.

Mit Dmitri Schostakowitschs berühmtem Walzer Nr. 2 verabschiedete sich das Orchester unter begeistertem Applaus des Publikums.

 

Die euphorische Stimmung dieses erfolgreichen Konzertes wurde etwas getrübt, als die hochgeschätzte Kollegin, Ilse Schleich verabschiedet wurde, die das EKG am Ende dieses Schuljahres leider verlassen wird. Frau Killmaier-Heimermann dankte Ilse Schleich für ihr langjähriges Engagement. Zusammen mit ihrem Mann Stefan hat sie über 20 Jahre das musikalische Leben des EKG grundlegend mitgestaltet und durch die Etablierung des Streicherklassenkonzeptes entscheidend geprägt. Michael Rodarius und Christof Wehren betonten, dass Ilse Schleich mit viel Einsatz und Herzblut zahlreiche Schülerinnen und Schüler auf den Streichinstrumenten gefördert und gefordert und so eines unserer Vorzeigeensembles, unser Orchester auf ein enorm hohes Niveau gebracht hat.


Ilse Schleich wird verabschiedet (Foto: V. Kämpf)

Sie hinterlässt eine große Lücke, die schwer zu füllen sein wird. Aber wir werden versuchen, ihr musikalisches Erbe weiterzuführen.


 

(Michael Rodarius – Fachschaft Musik)

175 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Schachkurs am EKG

Comentarios


bottom of page