• Julia Selbach

MSS12 absolviert computerbasierte Tests im Rahmen der "Kompetenzanalyse Profil AC Rheinland-Pfalz"


SchülerInnen auf der landeseigenen Plattform „Kompetenzanalyse Profil AC“

Die Tatsache, dass die Schülerinnen und Schüler des Erich-Klausener-Gymnasiums aufgrund der aktuellen gesellschaftlichen Situation zurzeit nicht das umfangreiche, „normale“ Programm der Studien- und Berufsorientierung am Erich-Klausener-Gymnasium durchlaufen können, führte die Studien- und Berufsberatungs-Koordinatorin Julia Selbach dazu, das Thema neu zu denken und verstärkt auf digitale Möglichkeiten zu setzen. Im letzten Schuljahr absolvierte sie daher eine Fortbildung, die sie zur Durchführung der „Kompetenzanalyse Profil AC Rheinland-Pfalz“ berechtigt und erschloss so eine neue Möglichkeit, die Lernenden bei ihren Überlegungen zur Frage „Wie geht es nach dem Abitur weiter?“ zu unterstützen.

Nach erfolgreichem Online-Testlauf mit Schüler*innen der MSS 12 und MSS 13 während der Weihnachtsferien im letzten Schuljahr, konnten nunmehr die „neuen“ 12er direkt zu Beginn des Schuljahres von den Testungen profitieren. Stammkursweise fanden sie sich am Donnerstag, 02.09.2021 bzw. Freitag, 03.09.2021 im neu ausgestatteten Computerraum der Schule ein und stellten sich jeweils von der 1.-6. Stunde dem umfangreichen Programm.

Doch um welche Testungen handelte es sich hierbei eigentlich genau? Auf der landeseigenen Plattform „Kompetenzanalyse Profil AC“ werden u.a. spezielle Aufgaben und Tests für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe bereitgestellt. Mit einem solchen Kompetenzanalyseverfahren sollen Jugendliche und junge Erwachsene so gut wie möglich auf ihrem persönlichen und beruflichen Weg unterstützt und individuell gefördert werden

  • bei der Entfaltung ihrer Stärken,

  • auf dem Weg in eine selbstständige Zukunft,

  • beim Erlernen der notwendigen Fertigkeiten für eine Ausbildung,

  • als Orientierungshilfe bei der Berufswahl.

Konkret handelte es sich bei den für die MSS12 ausgewählten Elementen um computerbasierte Testungen im Zeitumfang von insgesamt ca. 4 Zeitstunden:

  • eine Assessment-Center Einheit bestehend aus zwei virtuellen Planspielen und einem kognitiven Test – je ca. 45 Minuten,

  • einen zweiteiligen Test zur Berufsfeldbezogenen Kompetenz – je ca. 45 Minuten,

  • einen Fragebogen zu Berufs- und Studieninteressen – ca. 20 Minuten,

  • einen Fragebogen zur Passung Ausbildung/Studium/Duales Studium – ca. 45 Minuten (optional).

In den nächsten Tagen werden die Lernenden nunmehr ihre individuellen Ergebnisse über die von der Schule genutzte Lernplattform TEAMS erhalten:

  • ein individuelles Kompetenzprofil (ergänzt um qualitative Beurteilung),

  • eine Angabe von (bis zu) acht Berufsgruppen mit Angabe des Interessenschwerpunkts,

  • eine Übersicht bezüglich ihrer jeweiligen Passung zu Ausbildung/Studium/Dualem Studium (optional).

Das Kompetenzprofil ist als individuelle Orientierungshilfe gedacht und stellt keinen Berufseignungstest dar. Eine Verwendung der Ergebnisse z.B. im Rahmen eines Bewerbungsverfahren ist daher auch nicht zulässig. Nützlich können sie aber u.a. als Grundlage bei einem persönlichen Gespräch mit dem für die Schule zuständigen Berufsberater der Agentur für Arbeit sein. Herr Stefan Reimann freut sich schon auf zahlreiche Beratungstermine!

78 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen