• Volker Kämpf, OStR

Viel Natur auf kleinem Raum – Zoobesuch der achten Klassen in der Domstadt

Nach der coronabedingt langen Durststrecke ohne Ausflüge und Exkursionen freuten sich die Klassen 8a und 8b am Naturerlebnistag des EKG auf einen Besuch des Kölner Zoos.



Begleitet wurde die Truppe von Ihren Klassenlehrern Frau Meise und Herrn Rodarius, die zufällig auch das Fach Biologie unterrichten. Die Gelegenheit, den Bioraum gegen einen Lernort mit lebendigen Tieren zu tauschen, ließen sich die beiden natürlich nicht entgehen. Angelehnt an die letzte Unterrichtseinheit zum Thema „Vielfalt und Veränderung“ arbeiteten die Schülerinnen und Schüler in einer 90-minütigen Gruppenarbeitsphase eigenständig an vier Gehegen, um die Aufgaben der eigens für den Zoo konzipierten Arbeitsblätter zu lösen. Ihre Aufgabe bestand darin, vier Raubtierarten (Erdmännchen, Malaienbär, Gepard und Kalifornischer Seelöwe) auf ihre evolutionär entwickelten besonderen Körpermerkmale zu untersuchen, mit denen sie an ihre spezifischen Umweltbedingungen angepasst sind.


Im Anschluss bestand für die Schülerinnen und Schüler dann „freie Tierwahl“, denn sie konnten eigenständig in Kleingruppen den restlichen Zoo erkunden.


Michael Rodarius und Claudia Meise

131 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen